Fünf Künste

Die Fünf Künste, chinesisch 五術 wŭ shù, auch die „Fünf Methoden“ genannt. Die alten Chinesen entwickelten fünf sog. Künste, die der Metaphysik gewidmet sind:

  1. Schicksalsstudien (命學 mìng xué): hierzu gehört die Chinesische Astrologie wie die Vier-Säulen-Astrologie (Ba Zi Suanming) oder die Purpurstern-Astrologie (Zi Wei Dou Shu)
  2. Wissenschaft der Divination (卜筮 bŭ shì)
  3. Studium des Aussehens (相學 xiàng xué): u. a. Gesichtslesen, Feng Shui
  4. Medizin (醫學 yī xué): die sog. Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
  5. Studium der Alchemie (山 shān oder 仙學 xiān xué)

Allen Disziplinen gemeinsam sind die Grundprinzipien des Qi, der sog. Fünf-Elemente-Lehre sowie der Lehre von Yin und Yang, welche auch dem Daoismus zugrunde liegen. Im Laufe der Jahrhunderte ist in den einzelnen Sparten eine große Anzahl von Abhandlungen verfasst worden, welche als „Klassiker“ auch heute noch für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesem Themenkreis dienen.

Fünf Künste
Markiert in: