Warum auch in der chinesischen Metaphysik die Einstellung maßgeblich ist

Auch in der chinesischen Metaphysik spielt die persönliche Einstellung eine tragende Rolle

Viele Menschen, die sich von der Metaphysik, Astrologie oder anderen esoterischen Richtungen angezogen fühlen, erhoffen sich davon, dass sie ihre Lebenswünsche leichter erreichen. Ist dem tatsächlich so?

Ja und nein. Die verschiedenen Methoden der chinesischen Metaphysik zielen ja genau hierauf ab. Und tatsächlich ist es möglich, effektive Durchbrüche im Leben zu erzielen, wenn es einem gelingt, gemäß dem Prinzip der Kosmischen Dreiheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort das Richtige zu tun.

Hier gehe ich unter anderem auf dieses grundlegende Prinzip ein, das unser Leben bestimmt und am Ende stelle ich dir einen Vier-Punkte-Plan vor, wie du künftig die richtigen Fragen ans Universum stellst, um deine Ziele und Wünsche zu erreichen.

Legen wir los!

Das Zusammenwirken von Himmel, Erde und Mensch

Die Kosmische Dreiheit von Himmel, Erde und Mensch beschreibt die verschiedenen Energieebenen, die zu jedem Zeitpunkt unser Leben beeinflussen. Das Himmelsglück, das übergeordnete Dinge wie die Zeit umfasst, können wir nicht beeinflussen. Allerdings es ist möglich, den Faktor Erde, d. h. den Ort, an dem wir leben und arbeiten, mittels Feng Shui zu beeinflussen. Doch auch hier sind uns durch landschaftliche und bauliche Gegebenheiten gewisse Grenzen gesetzt.

Nur das Menschenglück können wir umfassend beeinflussen

Der Part, um den es mir in diesem Beitrag geht, ist das Menschenglück, d. h. unsere Einstellung und unsere Handlungen. Diese machen theoretisch ein Drittel unseres Lebens aus. Doch dies ist auch die Sphäre, die wir am meisten kontrollieren können.

Hinzu kommt, dass das Menschenglück auch der Resonanzboden oder die Basis für alles ist. Weil von hier aus die Initiative oder das Verlangen ausgehen, etwas zu tun. Und darin liegt auch schon die Crux: Wenn wir uns nämlich das Falsche wünschen oder aus den falschen Motiven, so ziehen wir auch das Falsche an oder der Wunsch läuft ins Leere.

Wenn ein Klient auf mich zukommt, so frage ich ihn als Erstes, was sein Ziel ist, das er mit einer Beratung erreichen möchte, sei es im Ba Zi Suanming (chinesische Vier-Säulen-Astrologie), Feng Shui, Qi Men Dun Jia oder einer Terminberechnung. Interessanterweise haben manche keine wirklich klare Vorstellung, was sie eigentlich im Leben möchten. Das macht bei Analysen wie Ba Zi, Feng Shui oder dem Hüter des Schicksals, die eine Darstellung der vorhandenen Ressourcen und des Allgemeinzustands feststellen, nicht ganz so viel aus. Im Ba Zi oder auch beim Hüter kann man sogar erkennen, worauf sich die Person in ihrem Leben konzentrieren sollte bzw. wo Problembereiche zu behandeln sind.

Im Feng Shui wird ja versucht, die Bewohner bestmöglich mit der vor Ort vorhandenen Energie zu versorgen. Aber auch hier, wenn es um das Aktivieren bestimmter Lebenswünsche wie z. B. Wohlstand, Beziehungen, Karriere, Kinderwunsch etc. geht, ist eine klare Vorstellung nötig, was man denn bezwecken möchte, um die richtigen Bereiche zu aktivieren.

Chinesische Metaphysik und persönliche Einstellung

Ermächtigende und entmachtende Fragen

Bei gezielten Feng-Shui-Aktivierungen und bei strategischen Tools wie Qi Men Dun Jia oder dem Yi Jing wird es spannend, denn hier ist es wichtig, die Fragen oder Wünsche so zu formulieren, dass sie einen bei seinen Planungen und Handlungen unterstützen, um dorthin zu gelangen, wo man möchte.

Viele Menschen, die eine spirituelle oder metaphysische Beratung suchen oder zum Astrologen gehen, stellen möglicherweise Fragen wie "Wann werde ich reich?" oder "Soll ich dies oder jenes tun?". Im ersten Fall setzt die Person voraus, dass es für sie vorgesehen ist, dass sie im Leben reich wird und womöglich auch noch, ohne etwas dafür zu tun - oder gar dass der Berater dies herbeiführen kann. Doch was, wenn das für die Person gar nicht vorgesehen ist und sie bekommt die Antwort "Nein"? Das ist niederschmetternd.

Auch Fragen wie "Soll ich...?" bringen einen Menschen nicht in die Kraft, etwas zu tun, sondern vielmehr versucht dieser dadurch, die Verantwortung abzugeben anstatt selbst ins Handeln zu kommen.

Viel sinnvoller ist es doch, zu fragen:

  • "Wie kann ich das erreichen?"
  • "Was kann ich tun, um dies zu erreichen?"
  • "Welche Probleme sehe ich nicht, die mich davon abhalten können?"

Natürlich sollte das Verlangen oder der Wunsch, den wir verfolgen, ein gesundes sein, z. B. um im Leben weiterzukommen. Ungesundes oder nicht förderliches Verlangen bezeichnen wir als Obsession. Und wir müssen prüfen, ob wir das, was wir uns wünschen, auch wirklich wollen, sonst wird sich jede Zelle unseres Körpers dagegen wehren.

Nehmen wir einmal an, du wünschst dir, reich(er) zu sein. Was kommt dir in den Sinn, wenn du jemanden mit einem Ferrari und teurer Kleidung an dir vorbeifahren siehst? Macht dich das wütend? Denkst du, dass alle Reichen schlecht sind? Oder freust du dich für ihn? – Wenn du Reiche verabscheust, wirst du diesen Zustand nie erreichen.

Chinesische Metaphysik und persönliche Einstellung

Und du wirst diesen Zustand auch nicht erreichen, wenn du nicht bereit bist, die entsprechenden Schritte einzuleiten, um diesen herbeizuführen, z. B. indem du investierst und lernst zu investieren oder du dir von Experten Hilfe holst.

Wenn du die Dinge so angehst, dann kannst du in viel höherem Maß von den Tools der chinesischen Metaphysik profitieren, indem du das richtige Timing ermitteln lässt, die richtigen Vorgehensweisen abklärst und Hindernisse aus dem Weg räumst. Klingt das nicht wesentlich vielversprechender?

Chinesische Metaphysik und persönliche Einstellung

Vier-Punkte-Plan für eine sinnvolle Formulierung von Wünschen

Wie eingangs versprochen findest du hier einen Plan, wie du künftig mit einer zielführenden Einstellung Fragen ans Universum formulieren kannst, die dir beispielsweise eine Yi-Jing-Befragung, einer Qi-Men -Abfrage oder gegebenenfalls auch eine Manifestation mit deinem Hüter des Schicksals beantworten können:

1. Bin ich in einem positiven Bewusstseinszustand? Habe ich eine gesunde Einstellung zu den Dingen?
2. Ist das, was ich mir wünsche, ein positives und für mich förderliches Verlangen?
3. Was bin ich bereit, dafür zu tun?
4. Stelle Fragen wie: Was kann ich besser machen, um mein Ziel zu erreichen? Was hält mich zurück? Wie kann ich mein Ziel erreichen? (Die Frage muss klar sein)

Fazit: Ermutigende Fragen helfen uns, unsere Handlungen zu kontrollieren und den Verlauf zu lenken anstatt die Dinge dem Zufall zu überlassen.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Justierung deiner persönlichen Einstellung für bessere Resultate in deinem Leben! Gerne stehe ich dir dabei beratend zur Seite.

Warum auch in der chinesischen Metaphysik die Einstellung maßgeblich ist
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.